Person vor einem Computerbildschirm simuliert

Servicedesign
und Simulation

Leitfrage

Welche Erkenntnisse gewinnen die einzelnen Projekte im Rahmen des Reallabors? Welchen Einfluss haben sie auf die zukünftige Entwicklung von Verkehr und Umwelt? Und wie können sie auf andere Städte übertragen werden?

Wie kann das gelingen?

Die Resultate der einzelnen Projekte werden bezüglich ihrer Wirkung im Zeitrahmen des Projekts genau analysiert. Die Ergebnisse können als Handlungsempfehlungen für andere Städte dienen.

Ansatz

In der Gesamtbetrachtung aller Teilprojekte des Reallabors und der Übertragung auf unterschiedliche Lebensräume entstehen Chancen. Chancen, die erarbeiteten Lösungen als umfassende und nachhaltige Mobilitätsangebote in die Praxis umzusetzen. Und die Chance, Mobilitätsgewohnheiten zu verändern und damit zu einer CO2-neutralen Mobilität beizutragen.

Zwischenergebnis Simulation – Reallabor Hamburg
Das Bild stellt die simulierten Aktivitäten der Nutzer:innen nachmittags um 16:10 Uhr in einem Ausschnitt des gesamten Untersuchungsgebietes dar. Blau bezeichnet Nutzer:innen, die zu Hause sind, orange sind Arbeitende, grün in der Erziehung tätige und gelb eingefärbte sind Nutzer:innen beim Einkauf, während der Freizeit etc.

Prozess

Grobkalibriertes Verkehrsmodell
Fertigstellung des grobkalibrierten Verkehrsmodells für den Großraum Hamburg
Feinkalibriertes Verkehrsmodell
Fertigstellung des feinkalibrierten Verkehrsmodells für den Großraum Hamburg
Simulationsexperimente
Abschluss der Simulationsexperimente für neue Mobilitätskonzepte
Handlungsempfehlungen
Untersuchungen der Verkehrs- und Umweltwirkungen abgeschlossen - hieraus werden Handlungsempfehlungen formuliert
Dezember, 2020
März, 2021
Oktober, 2021
Dezember, 2021

Zielsetzung

Ziel dieses Teilprojektes ist die Untersuchung der entwickelten Konzepte und Technologien mit Hilfe quantitativer Methoden und der Ableitung von Handlungsempfehlungen.

Weiteres Ziel ist die Erstellung eines räumlich und zeitlich hoch aufgelösten, weit vernetzten Verkehrsmodells für den Großraum Hamburg. Zudem soll ein Dashboard zur Veranschaulichung der Ergebnisse des Reallabors für interessierte Bürger:innen und das Fachpublikum präsentiert werden.

 

Das Team

Tanja Niels

Wissenschaftliche Mitarbeiterin TU München

Servicedesign und Simulation

Laura Bieker

Wissenschaftliche Mitarbeiterin DLR-TS

Dr. Ihab Kaddoura

Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Berlin

Servicedesign und Simulation

Daniel Krajzewicz

Abteilungsleiter DLR-VF

Prof. Dr. Chris Schlueter Langdon

Business Development Executive T-Systems

Patrick Malcolm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU München

Zhuoxiao Meng

Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Berlin

Prof. Dr. Kai Nagel

Fachgebietsleiter TU Berlin

Servicedesign und Simulation

Dr. Carina Thaller

Wissenschaftliche Mitarbeiterin DLR-VF

Prof. Dr. Peter Wagner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter DLR-TS

Projektpartner