Fahrrad muss mit in/an den Bus passen

Damit Lena am nächsten Tag wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann, muss das Fahrrad mit heim. Entweder im Bus oder an einer Halterung am Bus. Alles andere ist super unflexibel und würde nur zu mehr unnötigem motorisierten Verkehr führen, weil Lena dann ja noch mal den Bus benutzen muss, selbst wenn das Wetter […]

Elektrisch autonomes ridesharing

Die Idee wäre ein elektrisch autonomes Ridesharing-Fahrzeug in der Größe eines Vans mit einer induktiven Ladespule, die bei der Fahrt geladen werden kann, wenn das Fahrzeug über Hauptstrassen fährt oder an häufigen Haltestationen hält. Die Fahrzeuge können wie bei MOIA oder Uber einfach über die App gerufen werden. Sie könnten als Abo Dienst angeboten werden, […]

Mehr Privatsphäre im öffentlichen Nahverkehr

Um im öffentlichen Nahverkehr mehr Privatsphäre zu erreichen (einer der großen Vorteile des Pkw) schlage ich vor, dass der autonome Rufbus in separate Abteile unterteilt wird. Diese Abteile bieten auch mehr Sicherheit und Hygiene. Die Abteile können zum Beispiel durch Plexigläser oder undurchsichtige Trennwände voneinander abgetrennt sein. Bestenfalls sind sie auch verschiebbar, sodass Fahrgäste sich […]

Zeitersparnis durch Tempo und Infrastruktur

Lena möchte nach der Arbeit schnell nach Hause kommen. Normalerweise erreicht sie das mit ihrem Fahrrad durch Abkürzungen auf schmalen Sandwegen fernab der Hauptverkehrsstraßen. Damit sich der Weg zeitlich für Lena lohnt, müssen die autonomen Rufbusse im Stadtverkehr zwischen 30 und 50 km/h schnell fahren können. Auch ein staufreies Durchkommen ist wichtig, was durch explizite […]

Alternative?

Wenn man mit dem eigenen Fahrrad hinfährt, fährt man auch mit dem Rad zurück, sonst hätte man am nächsten Morgen das Problem wie man hinkommt. D.h. Lena müsste für den Hinweg schon ein Leihrad genommen haben, dann müsste der Rufbus auf 10 min genau kommen ohne relevante Zusatzkosten (max 2€+) im Vergleich zur sonst gewählten […]